Blog Beiträge richtig schreiben

Wie schreibe ich einen Blog Beitrag richtig?

 

 

Professionell zu bloggen ist mittlerweile sogar ein Beruf.

Aber wie schaffe ich es als Unternehmen, einen eigenen Blog als Marketing-Instrument zu verwenden?
Wie fängt man an, einen Blog zu schreiben und über was sollte man eigentlich schreiben?

 

Das Wichtigste ist das Blog Thema und die Zielgruppe.

 

Das Thema erschließt sich meistens daraus, was das Produkt oder die Dienstleistung des Unternehmens ist. Somit erhält der Wunschkunde, was uns auch gleich zur Zielgruppe bringt, mehr Informationen über das, was Ihn Interessiert. Eine gute Möglichkeit ist auch, für die Zielgruppe ein Problem zu lösen - z.B. wie man einen Blog aufsetzt und als Marketinginstrument verwendet.

Angenommen, man stellt Spielzeug für Hunde her, kann man z.B. über Hunde allgemein, den Spieltrieb bei Hunden oder ähnliches Bloggen. Sobald man nun ab und an auch gewisse Vorteile der eigenen Produkte hervorhebt bzw. neue Produkte vorstellt, werden die Leser, Zuschauer bei einem Videoblog bzw. Zuhörer bei einem Podcast auch zu zahlenden Kunden, da Sie sich ja erstmal ausgiebig kostenlos informieren konnten und gerne Lesen.

 

Wie bewerbe ich meinen Blog?

 

Am besten sollte der eigene Blog aktiv über mehrere Kanäle beworben werden. Will man erstmal kein Geld ausgeben, dann eignen sich hierfür natürlich die sozialen Netzwerke. Durch aktives Marketing beschleunigt man die Reichweitengenerierung. Hierfür können bezahlte Facebook- oder Google-Anzeigen zählen.

Interessant ist auch, seine Kunden auf den eigenen Blog hinzuweisen. Dies kann z.B. nach einem Kundengespräch sein, indem man sich bei dem Kunden für das angenehme Gespräch bedankt und auf einen Blogbeitrag, der sich um das Thema dreht, hinweist. Erstmal freut sich der Kunde, dasa man an Ihn gedacht hat. Im besten Fall empfielt der Kunde dies weiter oder kommt so auch auf neue Themen welche er noch nicht oder nur unzureichend kannte und dies von dir Kaufen oder mit dir umsetzen möchte.

 

Wie oft sollte man Bloggen?

 

Genaue Zahlen darüber, wie oft ein Blogbeitrag erscheinen soll, gibt es nicht. Viel Wichtiger ist es auf alle Fälle, regelmäßig neue Beiträge zu veröffentlichen. Dies sollte am besten immer im gleichen Rhythmus und bestenfalls zur gleichen Uhrzeit geschehen. Das hat den Effekt, dass die Leser sich schon auf neue Blogbeiträge freuen, ähnlich bei einer Lieblingsserie im Fernsehen.

Bei der Planung der Inhalte hilft dir ein Redaktionsplan, in diesem sollte enthalten sein, welche Beitrage wann erscheinen und welchen Status diese haben. Somit lassen sich die Beiträge auch vorproduzieren, sodass wenn mal keine Zeit für einen neuen Beitrag ist dieser schon länger quasi "in der Schublade" liegt und nur noch veröffentlicht werden muss. Bei Live-Inhalten z.B. auf Facebook funktioniert dies ohne die Anwesenheit an dem Tag natürlich nicht. Dennoch können die Inhalte welche in dem Live-Beitrag enthalten sein sollen auch im Redaktionsplan enthalten und vorbereitet werden.

Somit entgeht man dem Verhängnis nicht Regelmäßig etwas veröffentlichen zu können, da man immer Beiträge schon im Voraus produzieren kann.

 

Wie erreiche ich mit meinem Blog die größte Reichweite?  Mit Netzwerken! Liken, teilen und vernetzen, dass hilft beim Aufbau von Content

 

Netzwerken hilft dabei die Reichweiter zu erhöhen. Leider ist es meistens so, dass du mit deinem Produkt beziehungsweise deiner Dienstleistung nicht der einzige am Markt bist. Teilen, liken und vernetzen von zu dienem Blog passenden Beiträgen helfen dabei, auch Aufmerksamkeit auf deinen eigenen Blog zu lenken. Im Regelfall werden deine Inhalte von den Leuten, welche du "unterstützt" hast, auch mal geteilt, sodass beide Seiten etwas davon haben.

Interessanter wird dies zusätzlich noch für ergänzende Themen z.B. als Steuerberater auch mal einen Beitrag welcher zum Thema passt von einem Rechtsanwalt zu teilen. Somit erhält man auch von Personen, welche sich aktuell mit Rechtsberatung beschäftigen Aufmerksamkeit und im besten Fall gibt der Rechtsanwalt dies mit einem, auf seinem Kanal geteilten, Inhalt wieder zurück.

Somit entsteht ein Schneeballsystem, welches sich immer weiter aufschaukelt, da hierdurch immer mehr Reichweite generiert wird und einen, für das eigene Unternehmen, automatischen Zustrom an neuen Interessenten liefert.

 

Blog Community am laufen halten!

 

Sobald man eine Gewisse Community hat, welche die eigenen Beiträge interessant finden ist es wichtig, diese mit einzubinden. Dies erreicht man durch das Stellen von Fragen, das Liken und Teilen von Beiträgen aus der Community, sowie am Einfachsten: Sich einfach mal bei der Community zu bedanken.

 

Das Wichtigste am Bloggen ist...

... Spaß zu haben, ob man es glaubt oder nicht. Um langfristig mit dem Blog als Marketingkanal erfolgreich zu werden, bedarf es Durchhaltevermögen. Und dies gelingt nur durch Spaß am Bloggen und der dadurch einhergehenden Regelmäßigkeit. Und damit das Blog schreiben

 

 

Und hier gibt es 28 Tipps für erfolgreiches Blogging.

 

 

„Blog-Qualität statt Quantität“

 

  • 1. Erstelle qualitativ hochwertige Inhalte für deinen Blog. Nicht nur in textueller Form sondern auch beispielsweise Podcasts oder Videos.
  • 2. Denke dir im Vorfeld bereits einige Themen aus und erstelle einen Redaktionsplan.
  • 3. Produziere Inhalte vor und veröffentliche diese gemäß deinem Redaktionsplan.
  • 4. Inhalte sollten in festen Zyklen oder an festen Wochentagen veröffentlicht werden. Beispielsweise immer Montags und Donnerstags um 16 Uhr.
  • 5. Versuche einen ausgewogenen Mix aus ausführlichen und kurz zusammengefassten Inhalten zu erstellen. Somit ist für jeden etwas dabei.
  • 6. Wechsle dich bei Themengebieten regelmäßig ab um immer spannend zu bleiben.
  • 7. Die Wahl der passenden Überschrift ist ausschlaggebend dafür, ob Besucher einen Beitrag anklicken.

 

„Möge die Blog Community mit dir sein“

 

  • 8. Strukturiere deine Artikel mit Überschriften je Sinnabschnitt. So ließt sich der Inhalt besser und ist gleichermaßen verständlicher.
  • 9. Verwende Formatierungen, um besonders wichtige Stellen hervorzuheben: Fett- oder Kursivschrift. Unterstreichen geht natürlich auch.
  • 10. Sprich Klartext! Sobald es sich nicht um einen Fachartikel für Expertenpublikum handelt sollte deine Ausdrucksweise stets für jedermann verständlich sein.
  • 11. Lass deine eigene Meinung und Persönlichkeit in die Inhalte einfließen. Dies stärkt das Alleinstellungsmerkmal deines Blogs und generiert Aufmerksamkeit.
  • 12. Belebe die Community. Frage- und Antwortenspiele bilden schnell einen wertvollen Dialog zwischen dir und deinen Fans.
  • 13. Fordere deine Leser, Zuhörer oder Zuschauer am Ende deines Inhalts immer dazu auf, einen Kommentar zu hinterlassen.
  • 14. Es ist extrem wichtig, auf diese Kommentare zu antworten. So fühlt sich die Community wahrgenommen und wertgeschätzt, was zu weiteren Kommentaren führt.

 

„Aufbau, Bild und Text bei Blog Beiträgen“

 

  • 15. Bedanke dich auch bei den aktivsten Mitgliedern deiner Fanbase. Dies generiert zusätzliche Bindung aller Leser. Dies erhöht das Engagement aller Konsumenten.
  • 16. Die Kontaktaufnahme auch außerhalb eines Blog-Artikels sollte so einfach wie möglich sein.
  • 17. Antworte auch hier auf alle Fragen über den entsprechenden Kanal, über den du die Anfrage erhalten hast. E-Mails werden mit E-Mails beantwortet, Anrufe mit Rückrufen.
  • 18. Versuche Blogs, Podcasts oder Videos zu gleichen Themen zu finden und Kommentiere hier. Dies zeigt, dass man offen ist und mit Leidenschaft in einem Gebiet agiert.
  • 19. Bei der Gestaltung von Inhalten ist darauf zu achten, ansprechende Bilder und Grafiken zu verwenden. Dies erhöht die Klick-Rate auf deine Beiträge.
  • 20. Bild- und Textmaterial sollte immer zu deiner CI passen. Dies schafft Wiedererkennungswert und Vertrauen an deine eigene Marke.
  • 21. Beachte bei den verwendeten Medien, ob du diese verwenden darfst. Im besten Falle verwendest du eigene oder gekaufte Inhalte (Stockfotos).

 

„Newsletter für Interessierte“

 

  • 22. Um deine Leser auf den aktuellsten Stand zu bringen, bietet sich die Verwendung eines Newsletters an. Erstellen hierzu E-Mail Listen, beispielsweise über Kontaktformulare.
  • 23. Die Anmeldung zu einem Newsletter muss klar ausgeschrieben werden. Anmeldeformulare auf deiner Website sind hierzu der einfachste Weg.
  • 24. Ein Newsletter sollte regelmäßig verschickt werden, so dass die Anmeldung auch einen Sinn und tieferen Zweck für den Leser hat.
  • 25. Achte darauf, dass der Newsletter nicht nach Werbung aussieht. Eigenwerbung darf sein aber der Großteil des Newsletters sollte Mehrwert für den Leser darstellen.
  • 26. Eindeutige Handlungsaufforderungen (Call to Actions) helfen, deinen Besuchern einen Leitfaden zu zeigen, was Sie als nächsten machen müssen. "Hier klicken, um weitere Informationen zu erhalten".
  • 27. Bedanke dich, wenn deine Inhalte in sozialen Medien geteilt werden. Ein Netzwerk kann so leichter aufgebaut werden.
  • 28. Habe Spaß an dem, was du tust. Glaube an deine Sache!

 

 

Jürgen Kuchenreuther

Dieser Blog wurde von verfasst.

Design ist oft unsichtbar und fasziniert dennoch.
Bei nahezu allen Softwarelösungen spielt Usability und die Frontend-Darstellung eine große Rolle.
Seit nunmehr über 15 Jahren habe ich mich dazu verschrieben, das Web etwas besser zu machen.

Interesse an weiteren Blogs?

Teilen Sie diesen Blog auch in Ihren Social Media Kanälen

Kontakt


skriptstube GmbH
Frauenrichter Straße 2
92637 Weiden in der Oberpfalz
0961 - 784 897 55
info@skriptstube.de

Karriere - Jobs
Zu den Stellenangeboten
Ansprechpartner: Peter Karwath
0961 - 784 897 55
peter.karwath@skriptstube.de